KSK-Beratung für Künstler und Journalisten

Hier finden Sie Details zu meinen Leistungen und deren Gebühren.

KSK-Beratung, Statusfeststellung und KSK-Abgabe

Journalisten, Autoren, Kameraleute, Web-Designer, Moderatoren, Texter, Lektoren und andere Kreative kennen es nur zu gut: 

Die Künstlersozialkasse bietet Künstlern und Publizisten hohe Zuschüsse zur Sozialversicherung. Doch die gesetzlichen Regelungen sind nicht immer einfach und übersichtlich. Selbst für langjährige KSK-Versicherte bleibt es oft verwirrend. Denn die KSK ist eine Behörde und erlässt Bescheide auf Grundlage der Sozialgesetzbücher (SGB) und des Künstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG).

Beratungen zum Thema Künstlersozialkasse sind Rechtsdienstleistungen, die unabhängig und ohne eigenes (Provisions-)Interesse erfolgen müssen. Daher dürfen laut Gesetz nur unabhängige Berater, wie Anwälte und Rentenberater diese Rechtsdienstleistungen erbringen.

Ihr Vorteil: Meine professionelle Rechtsberatung konzentriert sich nur auf das Wesentliche, bringt Klarheit und kann sofort viel bewirken. Außerdem ist sie gesetzlich genau im RDG geregelt und oft günstiger als gedacht: Eine kurze telefonische Beratung (bis zu 30 min.) erhalten Sie schon ab 60 Euro (zzgl. USt.).

Gerne berate ich Sie natürlich auch zu Ihrem KSK-Antrag oder stelle den Antrag in Ihrem Auftrag für Sie. Auch hier rechne ich nach Zeitaufwand ab.

Eine dauerhafte und einfache Hilfe für Ihren regelmäßigen KSK-Kontakt als Versicherter bietet mein KSK-Service zum Pauschalpreis.

Auch Fragen zum Status, unständiger Beschäftigung und Krankenversicherung können schnell kompliziert werden. Besonders wenn öffentlich-rechtliche Sender (z.B. WDR, Deutsche Welle) beteiligt sind.

Und für Unternehmen kann eine Beratung bei Fragen zur KSK-Abgabe (auch im Rahmen einer Betriebsprüfung) von Vorteil sein.

Das Beratungsangebot

Ob es um Ihre KSK-Versicherung, einen Neuantrag oder KSK-Abgaben, um Statusfragen oder die Renten- oder Krankenversicherungspflicht geht, gerne helfe ich Ihnen weiter. Oft auch kurzfristig.

Egal wo Sie leben und arbeiten.

Gerne besprechen wir Ihre Fragen am Telefon, per Videokonferenz oder über Skype. Nach der Corona-Pandemie gerne auch wieder persönlich in meiner Kanzlei. Oder wir tauschen uns per E-Mail aus.

Sie erhalten von mir immer eine rechtliche Einschätzung. Sachlich und fundiert. Ich beantworte Ihre Fragen und sage Ihnen offen und ehrlich, wie ich Ihre Situation und Ihre Aussichten beurteile.

Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail mit zwei drei Stichworten zu Ihrem Anliegen. Ich werde mich zeitnah melden. In der Regel können wir recht kurzfristig miteinander sprechen.

 

Wie kann ich Ihnen helfen?

„Ich möchte in die KSK“

  • Welche Unterlagen muss ich vorlegen? Und welche nicht?
  • Die KSK hat meinen Antrag abgelehnt.
    Was kann ich tun?
  • Kann ich noch in die KSK, obwohl ich über 55 Jahre alt bin?
  • Ich habe ein Gewerbe angemeldet - ist das ein Problem?
  • Ich habe nur einen Auftraggeber.
    Kann ich trotzdem in die KSK?
  • Lohnt sich die KSK für mich überhaupt?
  • Ich bin privat versichert - kann ich trotzdem in die KSK?
  • etc.

„Ich bin bereits in der KSK“

  • KSK-Prüfung -  was soll ich tun?
  • Wie schätze ich mein Einkommen nach Corona?
  • Die KSK will mich „rauswerfen“, was kann ich dagegen tun?
  • Ich verdiene weniger als 50% als Künstler - kann ich in der KSK bleiben?
  • Ich habe eine Festanstellung. Fliege ich jetzt aus der KSK?
  • Elternzeit und KSK - wie geht das?
  • Was passiert, wenn ich ALG erhalte?
  • Ich verdiene zu wenig. Muss ich die KSK verlassen?
  • Wann kann ich meine "KSK-Mitgliedschaft kündigen"?
  • etc.

„Ich habe Fragen zu meinem Status“

  • Unständig beschäftigt - was heißt das?
  • GmbH-Geschäftsführer und selbständig - geht das?
  • Die Rentenversicherung prüft meine Selbständigkeit - was ist zu tun?
  • Was ist eine kurzfristige Beschäftigung?
  • Was muss ich tun bei Statusänderung durch öffentlichrechtlichen Sender?
  • Warum prüft die Krankenkasse meine Sozialversicherungspflicht?
  • etc.

„Ich muss KSK-Abgabe zahlen“

  • Warum bin ich abgabepflichtig?
  • Für welche Rechnungen muss ich überhaupt Abgaben bezahlen?
  • Muss ich auch für Nebenkosten KSK-Abgabe zahlen?
  • Ich bin Geschäftsführer meiner GmbH - muss ich KSK-Abgabe zahlen?
  • Wer zahlt KSK-Abgabe für die Leistungen der GbR?
  • Meine Vorauszahlung ist zu hoch - was kann ich tun?
  • GmbH-Geschäftsführer: Muss ich KSK-Abgabe zahlen?
  • DRV-Prüfung - wie viel muss ich wirklich nachzahlen?
  • etc.
Ohne Kunst und Kultur wird‘s still